Skip to main content

Lebenslauf als Infografik - der neue Trend?

Lebenslauf als Infografik - Für wen ist er bestimmt und was Sie unbedingt beachten müssen.

Landscape

Lebenslauf als Infografik

Der Traumjob ist zum Greifen nah, die Qualifikationen passen und das Gehalt stimmt. Aber auf dem Schreibtisch des Personalchefs stapeln sich die Bewerbungsmappen. Nun gilt es, die Aufmerksamkeit des Recruiters zu erhalten. Das kann man schaffen, wenn man den Lebenslauf als Infografik vorlegt.

Gleich mit der Bewerbung richtig punkten

Die Zeiten der drögen, tabellarischen Darstellungen von Erfahrungen und Abschlüssen sind vorbei. Immer häufiger werden Bewerber kreativ und gestalten ihr Curriculum Vitae individuell. Das kann man zum Beispiel erreichen durch:

  • Vorstellung mit Video
  • Bewerbung als Website
  • Lebenslauf als Infografik

Vorteile einer kreativen Bewerbung

Natürlich wird die Qualifikation für einen Job immer das wichtigste Kriterium für Recruiter bleiben. Doch Arbeitsuchende müssen immer mehr damit rechnen, dass mehrere Bewerber die gleiche Eignung für einen Job mitbringen. Da können Kleinigkeiten den Unterschied ausmachen und die Personalentscheidung beeinflussen - denn bekanntlich isst das Auge mit. Eine der besten Möglichkeiten, um Wirkung zu erzielen, ist ein Lebenslauf als Infografik.

Wirkung erzielen mit einem Lebenslauf als Infografik

Wenn ein Lebenslauf als Infografik einer Bewerbung beiliegt, erkennen Entscheider sofort, dass der Bewerber eine kreative Seite hat ist und sich mit Möglichkeiten zur Gestaltung auskennt. Gerade in Berufen, in denen es um Trends geht, ist das eine wichtige Aussage. Aber auch Bewerber, die in einem Beruf viel mit anderen kommunizieren oder etwas verkaufen werden, können mit einer eindrucksvoll gestalteten Bewerbung bereits beweisen, dass sie andere Menschen gut ansprechen können. Dabei ist es nicht einmal schwer, einen Lebenslauf als Infografik zu gestalten. Es gibt verschiedene Tools im Internet, die man auch ohne Vorkenntnisse intuitiv nutzen kann, um hervorragende Ergebnisse zu erzielen.

Bewerber, die sich für einen Lebenslauf als Infografik entscheiden, müssen dabei natürlich die Wirkung auf den Empfänger im Auge behalten. Nicht in allen Berufen ist Kreativität gefragt und es gibt Jobs, bei denen ein Interessent mit auffälligen Bewerbungsunterlagen nicht punkten kann. Darüber hinaus lohnt sich ein Lebenslauf als Infografik in der Regel nur dann, wenn im Curriculum Vitae viele interessante Punkte dargestellt werden können. Umgekehrt können sehr komplexe Zusammenhänge im Lebenslauf manchmal in der üblichen Schriftform besser dargestellt werden. Allgemein aber wird eine kreative Herangehensweise an einen altbekannten Vorgang von Personalentscheidern geschätzt und es hilft in jedem Fall, aus der Masse der Mitbewerber herauszustechen.

Lebenslauf als Infografik - so geht's

Die gute Nachricht vorweg: Man muss wirklich kein Grafiker sein, um einen Lebenslauf als Infografik zu erstellen. Inzwischen gibt es zahlreiche Webseiten, die der Kreativität ein wenig auf die Sprünge helfen.

Canva bietet viele gut nutzbare Vorlagen für Lebensläufe und Bewerbungen. Die kostenlos nutzbare Website bietet ein übersichtliches Menü und eine intuitiv nutzbare Oberfläche.
Piktochart bietet ähnlich gute Ergebnisse, ist aber nur in einer englischen Sprachversion verfügbar und ist etwas schwieriger in der Bedienung.
Visualize.me hat sich auf das Thema "Lebenslauf als Infografik" spezialisiert und bietet von professionellen Designern erstellte Vorlagen an. Das Tool ist ebenfalls kostenlos.
Wordle ist eine Alternative für jene Bewerber, die nicht komplett auf einen Lebenslauf als Infografik setzen, die eigenen Unterlagen aber dennoch etwas aufpeppen wollen. Das Programm erstellt Schlagwort-Wolken, die problemlos in Dokumente eingefügt werden können.

Wer sich gut auskennt, kann aber sogar ganz ohne solche Programme arbeiten und trotzdem Unterlagen erstellen, die den Blick des Recruiters auf sich ziehen. Auch mit PowerPoint können starke Grafiken erstellt werden. Für das weit verbreitete Office-Programm gibt es online verschiedene Vorlagen, die individualisiert werden können. Ein Lebenslauf als Infografik, der so erstellt wird, kann bei Bedarf mit Bildern angereichert werden, die ebenfalls online in entsprechenden Datenbanken zu finden sind. Wer noch etwas Hilfe und Inspiration benötigt, findet bei Youtube viele Beispiele dafür, wie man Infografiken effektiv und schnell erstellen kann.

Lebenslauf als Infografik - was muss beachtet werden?

Jobinteressenten, die mit einem kreativ gestalteten Lebenslauf auf sich aufmerksam machen wollen, sollten selbstverständlich auf die Vorgaben zum Thema geistiges Eigentum achten und keine Bilder oder Grafiken ohne Zustimmung des Urhebers verwenden. Ebenso selbstverständlich muss natürlich auf Plagiate verzichtet werden. So reizvoll eine Vorlage auch erscheinen mag, es ist immer besser, sie ein wenig zu verändern. Recruiter bekommen unzählige Bewerbungen auf den Tisch und es ist oft sehr einfach festzustellen, ob jemand einfach von anderen abgekupfert hat - im schlimmsten Fall kann so aus einer guten Idee sogar ein Nachteil werden.


Darüber hinaus sollte, auch wenn ein "Lebenslaufs mal anders" aussehen soll, die Nutzerfreundlichkeit stets gewährleistet bleiben. Trotz der kreativen Gestaltung muss auch ein Lebenslauf als Infografik einem Personalchef immer die Möglichkeit geben, wichtige Informationen schnell zu erfassen. Ein aufgeräumtes und klar strukturiertes Layout ist also überflüssigen grafischen Elementen jederzeit vorzuziehen. Auch die Farbe des Hintergrunds sollte nicht zu sehr hervorstechen. Dasselbe gilt für das Schriftbild: zu viele verschiedene Schriftarten oder Schriftgrößen verwirren nur und können störend wirken. Wer diese einfachen Hinweise beachtet und seine Bewerbung mit einem Lebenslauf als Infografik versieht, hat bereits einen großen Schritt zum Traumjob getan.

Verwandte Nachrichten